Das Klima im Einzugsgebiet

Wie warm wird es heute? Wird es regnen? Ihr fragt euch, wie das Wetter wohl wird. Als Wetter bezeichnen wir Niederschlag, Temperatur, Wind und Sonnenschein. Zu einem bestimmten Zeitpunkt und an einem bestimmten Ort.

Das Wetter kann ganz unterschiedlich sein.

Wenn man wissen möchte, wie das Wetter meist in einem bestimmten Gebiet über einen bestimmten Zeitraum ist, muss man das Klima kennen. Mit Klima bezeichnet man das durchschnittliche Wetter über einen Zeitraum von 30 Jahren. Das bedeutet, dass über 30 Jahre Temperatur und Niederschläge in dem Gebiet genau aufgezeichnet werden.

Es gibt also verschiedene Arten Klima. Die wichtigsten Arten Klima im Rheineinzugsgebiet sind das Seeklima, das Landklima und das Hochgebirgsklima. Nach der von einem Herrn Köppen festgelegten Art, die verschiedenen Arten Klima mit Buchstaben zu beschreiben, entspricht das dem Klima C, D und H.

Klimazonen im Rheineinzugsgebiet
Klimazonen im Rheineinzugsgebiet

Im C-Klima oder dem Seeklima weht der Wind meist vom Meer auf das Land. Der Seewind bewirkt, dass die Sommer nicht sehr warm sind und die Winter nicht sehr kalt. Das Meer beeinflusst das D-Klima oder Landklima nur sehr wenig. Somit kann es im Inland im Sommer viel wärmer und im Winter richtig kalt werden. Im H-Klima oder Hochgebirgsklima ist es ganzjährig kalt. Im Sommer, wie im Winter fällt Schnee.

Es ist wichtig, möglichst genau zu wissen, wie das Klima sich im Rheingebiet ändern wird. Dann weiß man ein wenig, welche Art Wetter man längerfristig erwarten kann. Wenn es häufiger regnen wird, muss vielleicht ein hoher, widerstandsfähiger Deich gebaut werden. Oder es können Gebiete angelegt werden, in denen das Wasser rechtzeitig zurückgehalten werden kann.

Vielleicht wird aber auch vorhergesagt, dass es längere Trockenzeiten geben kann. Dann muss man damit rechnen, dass die Schiffe nicht immer fahren können, weil zu wenig Wasser im Rhein ist.

Und vielleicht wird das Wasser im Rhein etwas wärmer, was viele Fischarten und andere Tiere nicht vertragen können. Für diesen Fall kann den Fischen und anderen Tieren (eine Zeitlang) die Möglichkeit geboten werden, dorthin auszuweichen, wo das Wasser kühler ist. Zum Beispiel in einen kühleren Nebenfluss, an Stellen, die durch Bäume am Flussufer beschattet werden.

Mehr über das Klima und den Klimawandel lesen.