Klimawandel

Auf der Erde wird es immer wärmer und der Meeresspiegel (der Wasserstand im Meer) steigt. Wegen des Klimawandels treten Hochwasser und Niedrigwasser häufiger auf. Mehr über den Klimawandel lesen.

 

Spitzenniederschläge und Trockenheit

Aufgrund des Klimawandels treten Spitzenniederschläge auf. Das bedeutet, dass es häufiger in einem ganz kurzen Zeitraum stark regnet, schneit oder hagelt. Über den Fluss gelangen diese Niederschläge ins Meer. Je mehr Niederschläge in den Fluss gelangen, desto höher der Wasserstand!

Aber der Klimawandel führt auch zu langen Trockenperioden. Am Rhein kommt es dann zu Niedrigwasser. Das gehört zum natürlichen Rhythmus des Flusses. Aber der Klimawandel führt dazu, dass Trockenzeiten ohne Niederschlag häufiger auftreten. Außerdem dauern diese Trockenzeiten länger: das bedeutet, dass noch weniger Wasser im Fluss ist!